Praxis, Homöopathie, Naturheilkunde
Praxis, Homöopathie, Naturheilkunde
Homöopathie und Naturheilkunde
Homöopathie und Naturheilkunde

chronische Erschöpfung bei ME/CFS, Long Covid, und EBV

Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS) ist eine komplexe und oft missverstandene Erkrankung, die das Leben der Betroffenen stark beeinträchtigen kann. Im Folgenden erfahren Sie wissenschaftliche Hintergründe von ME/CFS und  komplementäre homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten.

ME/CFS ist eine Erkrankung, die durch anhaltende Müdigkeit, kognitive Beeinträchtigungen, Schlafstörungen, Muskelschmerzen und andere Symptome gekennzeichnet ist. Obwohl die genauen Ursachen von ME/CFS noch nicht vollständig verstanden sind, deuten zahlreiche Studien darauf hin, dass es sich um eine komplexe Wechselwirkung zwischen genetischen, immunologischen, infektiösen und Umweltfaktoren handelt. Eine Theorie besagt, dass eine anfängliche virale Infektion das Immunsystem dysreguliert und zu anhaltenden Symptomen führt. Darüber hinaus wurde eine Dysfunktion des autonomen Nervensystems und eine gestörte Energieproduktion auf zellulärer Ebene bei ME/CFS-Patienten beobachtet.

Die schulmedizinische Behandlung von ME/CFS konzentriert sich oft auf die Linderung der Symptome. Dazu gehören Maßnahmen wie Medikamente gegen Schmerzen und Schlafstörungen, kognitive Verhaltenstherapie und körperliche Aktivität im Rahmen einer kontrollierten Rehabilitationsstrategie. Obwohl diese Ansätze für einige Patienten hilfreich sein können, gibt es keine universelle Heilung für ME/CFS, und viele Betroffene finden keine ausreichende Linderung ihrer Symptome.

Die Homöopathie basiert auf dem Konzept der "Ähnlichkeitsregel", nach der eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen Symptome hervorruft, bei einem kranken Menschen ähnliche Symptome heilen kann. Bei der Behandlung von ME/CFS mit Homöopathie werden individuell ausgewählte homöopathische Mittel verwendet, die auf die spezifischen Symptome und die Gesamtkonstitution des Patienten zugeschnitten sind. Diese Mittel können dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken, die Energieproduktion zu verbessern und die Symptome von ME/CFS zu lindern. Einige symptomatisch verordnetete Mittel bei ME/CFS wären z.B.  Arnica montana bei Muskelschmerzen, Gelsemium bei Erschöpfung und Phosphoricum acidum bei mentaler Erschöpfung und Gedächtnisproblemen. 

Als erfahrender Homöopath mit klassisch homöopathischer Ausbildung können Sie bei mir eine ausführliche konstitutionelle Anamnese gerne auch per Zoom  oder Whatsapp von zuhause aus durchführen lassen. Ich werde Ihnen dann das für Sie passende homöopathische Mittel in einer für Sie passenden Dosierung und bei Bedarf noch weitere Mittel aus dem Bereich der Naturheilkunde verordnen. Der erste Termin wird mit 150.- berechnet, die online im Voraus zu überweisen sind. Senden Sie mir zur Terminvereinbarung einfach eine Mail (drschoen88@gmail.com) oder verwenden Sie das Kontaktformular auf der ersten Seite. 

 

 

Mit dem Aufkommen von Long COVID, einer Reihe von anhaltenden Symptomen nach einer COVID-19-Infektion, rückt ME/CFS verstärkt ins Blickfeld, da viele der Symptome ähnlich sind.

Menschen, die an Long COVID leiden, berichten oft von anhaltender Müdigkeit, Muskelschmerzen, Gedächtnisproblemen und anderen Symptomen, die auch bei ME/CFS auftreten. Diese Überschneidung der Symptome hat zu der Hypothese geführt, dass Long COVID in einigen Fällen zu einer ME/CFS-Diagnose führen könnte, insbesondere bei Patienten, die anhaltende Symptome über Monate hinweg erleben.

Die genauen Mechanismen, die Long COVID und ME/CFS verursachen, sind noch nicht vollständig verstanden. Es wird jedoch vermutet, dass sowohl virale als auch immunologische Faktoren eine Rolle spielen könnten. Die Erforschung dieser Zusammenhänge ist von entscheidender Bedeutung, um effektive Behandlungsansätze für beide Erkrankungen zu entwickeln und den Betroffenen zu helfen, sich zu erholen.

Die Epstein-Barr-Virus (EBV)-Infektion, Long COVID und das Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS) sind drei verschiedene Gesundheitszustände, die auf den ersten Blick wenig gemeinsam zu haben scheinen. Doch bei genauerer Betrachtung offenbart sich ein komplexer Zusammenhang zwischen ihnen.

EBV ist ein weit verbreitetes Virus, das bei vielen Menschen keine oder nur milde Symptome verursacht. Bei einigen kann es jedoch zu schwerwiegenderen Erkrankungen wie infektiöser Mononukleose führen. EBV wurde auch mit der Entwicklung von ME/CFS in Verbindung gebracht, da viele Patienten berichten, dass ihre Symptome nach einer EBV-Infektion begonnen haben.

Long COVID hingegen bezieht sich auf die anhaltenden Symptome, die nach einer COVID-19-Infektion auftreten können. Müdigkeit, Muskelschmerzen, Gedächtnisprobleme und andere Symptome von Long COVID ähneln stark denen von ME/CFS. Tatsächlich wurden einige Fälle von Long COVID diagnostiziert, die später als ME/CFS klassifiziert wurden, was darauf hindeutet, dass es eine Überlappung zwischen den beiden Zuständen geben könnte.

Der genaue Mechanismus, der diesen Zusammenhang erklärt, ist noch nicht vollständig verstanden, aber es wird vermutet, dass sowohl virale als auch immunologische Faktoren eine Rolle spielen könnten.

EBV und SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht, können möglicherweise gegenseitig verstärkt das Immunsystem beeinflussen und eine anhaltende Entzündungsreaktion im Körper auslösen, die zur Entwicklung von ME/CFS und Long COVID beitragen könnte.

Als erfahrener homöopathischer Arzt biete ich Ihnen eine ausführliche konstitutionelle Anamnese an, die per Zoom  oder Whatsapp von zuhause aus durchgeführt werden kann. Ich werde Ihnen dann das für Sie passende homöopathische Mittel in einer für Sie passenden Dosierung und bei Bedarf noch weitere Mittel aus dem Bereich der Naturheilkunde verordnen. Der erste Termin wird mit 150.- berechnet, die online im Voraus zu überweisen sind. Senden Sie mir zur Terminvereinbarung einfach eine Mail (drschoen88@gmail.com) oder verwenden Sie das Kontaktformular auf der ersten Seite. 

 

Mail: drschoen88@gmail.com

 

T: (+43 ) 06504328814


telefonische bzw. online-Termine!

 

Druckversion | Sitemap
© Praxis für Homöopathie und Naturheilkunde