Praxis, Homöopathie, Naturheilkunde
Praxis, Homöopathie, Naturheilkunde
Heilpraxis für Homöopathie und Komplementärmedizin
Heilpraxis für Homöopathie und Komplementärmedizin

Klimakterium 

Wechseljahresbeschwerden

Wechseljahrsbeschwerden (Menopausensyndrom, klimakterisches Syndrom) sind Beschwerden, die durch das Erlöschen der Eierstockfunktionen verursacht werden und etwa ab dem 45. LJ auftreten. Die häufigsten Symptome sind Hitzewallungen, Schweißausbrüche und fleckige Hautrötungen und treten meist anfallsartig auf. Hinzu kommen allgemeine Beschwerden, wie Schwindel, Herzklopfen, Schwächegefühl, erhöhte Reizbarkeit und Nervosität, Depressionen und Schlafstörungen.

Schulmedizinisch wird eine Hormonersatztherapie empfohlen, wobei inzwischen die Bedenken diesbezüglich immer lauter werden: Zwar lindert die Gabe von Östrogenen eindrucksvoll viele Wechseljahresbeschwerden und vermindert das Risiko einer Osteoporose, doch erhöht sie nach heutigem Kenntnisstand das Risiko von Schlaganfall, venösen Thrombosen und auch Brustkrebs.

Derzeit empfehlen die meisten Mediziner bei ausgeprägten Wechseljahresbeschwerden der Frau eine auf wenige Jahre beschränkte Hormontherapie, wohingegen eine langjährige Hormongabe nur bei erhöhtem Osteoporoserisiko nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Abwägung und nach entsprechender Aufklärung der Frau angeraten wird.

Oft geht das Klimakterium mit einer tief greifenden Lebenskrise einher und die Hormonmangelerscheinungen sind nur ein Problem von vielen. Dann kann diese Zeit eine Gelegenheit bieten, sich das eigene Leben neu zu ordnen, bzw. sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Frauen, die beruflich aktiv sind, haben nachweislich weniger Beschwerden.

Extrakte der Traubensilbekerze  (Cimicifuga) bieten sich bei klimakterischen Beschwerden als Alternative zu einer konventionellen Östrogenbehandlung an. Das Extrakt des Wurzelstocks beeinflusst psychische Beschwerden, wie depressive Verstimmungen und Schlaflosigkeit und kann hier vor allem in den Wechseljahren eine  harmonisierende Wirkung ausüben.

Bei psychischen Beschwerden, wie Unruhe, Angstzustände und depressive Verstimmungen kann Johanniskraut eingesetzt werden, dessen Wirksamkeit in vielen klinischen Studien bestätigt werden konnte.

 

 

 

Cimicifuga

Arzneimittel:

Cimicifuga racemosa (=Actaea racemosa), das Wanzenkraut wächst in Europa, Asien und Nordamerika. Verwendet wird der frische Wurzelstock.

Beschwerdebild:

Heftigste Menstruations-Schmerzen

Rheumatische Beschwerden, wie z.B. steifer Nacken

Kopfschmerzen und geistige Dumpfheit

Stimmungsschwankungen

Trübsinnigkeit und düstere Stimmungen

Geschwätzigkeit und theatralisches Auftreten

Causa:

keine

Modalitäten:

Verschlimmerung während der Periode

Verschlimmerung im Klimakterium

Besonderheiten:

Wird auch als planzliches Mittel gegen Wechseljahrsbeschwerden angeboten (z.B. Remifemin)

 

Lachesis

Arzneimittel:

Lachesis mutus = die Buschmeisterschlange

Beschwerdebild:

prämenstruelle Beschwerden, wie Reizbarkeit, Depressionen, Kopfschmerzen, Hitzewallungen

kann keine enge Kleidung vertragen (Rollkragenpullover, Gürtel)

geistig rege, viele Ideen

redseelig bis hin zur Schwatzhaftigkeit

Eifersucht und Neid

wahnhafte Ideen, Mißtrauen, Verfolgungswahn

linksseitige Symptome

starker Sexualtrieb

Causa:

keine

Modalitäten:

Verschlimmerung morgens und nach dem Schlaf

Verschlimmerung vor der Menstruation

Verschlimmerung im Klimakterium

Verschlimmerung durch Hitze und Menschenansammlungen

Verschlimmerung durch enge Kleidung, besonders am Hals

Besonderheiten:

Leidenschaftliche Frauen mit einer intensiven Ausstrahlung und der Neigung zu wortreichen Unterhaltungen.

 

 

Natrium muriaticum

Arzneimittel:

Natrium muriaticum = Natriumchlorid, Kochsalz

Beschwerdebild:

von Kummer tief getroffen

schwere Depressionen

denkt immer wieder an vergangene Kränkungen

Übergenau und perfektionistisch

Verlangen nach salzigen Speisen

Abneigung gegen Fett und reichhaltige Speisen

Kopfschmerzen und Migräne

Trockenheit in der Scheide

 Abneigung gegen Geschlechtsverkehr

Causa:

Kränkung, Demütigung

Modalitäten:

Verschlimmerung durch Sonne

Verschlimmerung morgens um 10.00 Uhr

Besonderheiten:

verschlossene und verantwortungsbewußte Frauen mit stillem Kummer.

 

Pulsatilla

Arzneimittel:

Pulsatilla pratensis = die Kuhschelle, Küchenschelle

Beschwerdebild:

unregelmäßige und schwache Menstruation

schmerzhafte Menstruation

nah ans Wasser gebaut

wechselhafte Stimmungen, abhängig von der Zuneigung anderer

warmblütig

Verlangen nach oder Abneigung von Sahne und Butter

Causa:

keine

Modalitäten:

Verbesserung im Freien, bei Bewegung

Verschlimmerung in der Menopause

Verschlimmerung durch fette und reichhaltige Speisen

Besonderheiten:

Sanfte, schüchterne und leicht zu beeinflussende Frauen

 

 

Sepia

Arzneimittel:

Sepia= die Tinte vom Tintenfisch

Beschwerdebild:

Hitzewallungen und Schweiße

Unruhe und Reizbarkeit

Unwillkürliches Weinen

Emotional distanziert zu Familienangehörigen

Prämenstruelle Reizbarkeit, Depressionen und Weinen

Juckreiz der Genitalien, Ausfluß

Abneigung gegen Geschlechtsverkehr, gegen sexuelle Berührung

Causa:

keine

Modalitäten:

Verbesserung durch körperliche Bewegung, Tanzen

Verschlimmerung in der Menopause

Verschlimmerung durch Kälte

Besonderheiten:

Emotional distanzierte Frauen mit unwillkürlichem Weinen und Reizbarkeit.

 

Sulfur

Arzneimittel:

Sulfur= Schwefelblüte, pulverisierter Schwefel

Beschwerdebild:

Hitzewallungen und Schweiße

Unangenehm riechende Schweiße und Körperabsonderungen

Gelber, übelriechender Ausfluß

Juckreiz im Genitalbereich

Unordentlich, vernachlässigt sich

Kontaktfreudig, begeistert von großartigen Ideen

Scharfsinnig und intelligent oder zerstreut und unorganisiert

Starrsinn und Reizbarkeit

Verlangen nach Süßigkeiten, gewürzten Speisen und Alkohol

Causa:

keine

Modalitäten:

Verschlimmerung in der Bettwärme und durch Hitze

Verschlimmerung im Winter

Besonderheiten:

Extrovertierte und aktive oder unordentlich- schlampige Frauen.

 

Sanguinaria cadensis bei Hitzewallungen (flushes)  mit fleckenartigen Rötungen im Gesicht

 

 

 

 

 

 

Dr. Schön

Terminvereinbarungen unter:

T: 0650 4328814   

 

für allgemeine Anfragen verwenden Sie bitte das  Kontaktformular oder mail an:

 

ordischoen@gmail.com

 

Ordination:

Arbeiterstrandbadstr. 118

1210 Wien

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Homöopathie und Naturheilkunde